Juristische:r Referent:in (befristete Vertretungsstelle) in der Abteilung I/3 - Rechtskoordination, Personalentwicklung und Verwaltungsmanagement
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport
1030 Wien
Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport
1030 Wien
Anstellung
Vollzeit
Profession
Öffentlicher Dienst
Fachbereiche
Arbeitsrecht
Beschreibung

In der Abteilung I/3 – Rechtskoordination, Personalentwicklung und Verwaltungsmanagement – im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS) ist ehestmöglich eine zeitlich befristete Vertretungsstelle als juristische:r Referent:in (Karenzvertretung), vorerst befristet auf acht Monate, (Bewertung: v1/2 bzw. A1/2) mit einem Beschäftigungsausmaß von 40 Wochenstunden zu besetzen.

Das Monatsentgelt beträgt mindestens € 3.069,60 brutto (14-mal jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der gesetzlichen Vorschriften durch anrechenbare Vordienstzeiten sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entlohnungsbestandteile erhöhen.

Aufgaben & Tätigkeiten:

  • Bearbeitung und Koordination allgemeiner Rechtsangelegenheiten
  • Prüfung und Bearbeitung rechtlicher Fragestellungen (z.B. Vergabe- und Datenschutzrecht)
  • Koordination der Fremdlegistik

Erfordernisse:

Voraussetzungen für die Bewerbung sind:

  • die österreichische Staatsbürgerschaft oder unbeschränkter Zugang zum österreichischen Arbeitsmarkt
  • die volle Handlungsfähigkeit
  • die persönliche und fachliche Eignung für die Erfüllung der Aufgaben, die mit der vorgesehenen Verwendung verbunden sind
  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften

Von den Bewerber:innen werden erwartet:

  • Grundkenntnisse im Immaterialgüterrecht
  • Kenntnisse im Bereich der Rechtsdatenbanken (RIS, RDB)
  • Fremdsprachenkenntnisse: Englisch in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook)
  • gute Ausdrucksfähigkeit
  • selbständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Koordinations- und Organisationsfähigkeit
  • kollegiales und teamorientiertes Arbeiten sowie hohe Kommunikationsfähigkeit
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich des Vergaberechts von Vorteil
  • Kenntnisse des Datenschutzrechts von Vorteil

Bewerbung & Kontakt:

Ihre Bewerbung nehmen Sie bis spätestens 2. Dezember 2022 online über die beim BMKÖS eingerichtete Jobbörse der Republik Österreich (www.jobboerse.gv.at) vor.

Der Bewerbung sind ein Motivationsschreiben, ein detaillierter, tabellarischer Lebenslauf, ein Staatsbürgerschaftsnachweis bzw. ein Nachweis des unbeschränkten Zugangs zum österreichischen Arbeitsmarkt, ein Nachweis über das abgeschlossene Studium (Sponsionsurkunde) sowie sonstige für die Bewerbung relevante Nachweise anzuschließen.

Das BMKÖS ist bemüht, den Anteil an Frauen zu erhöhen und lädt daher besonders Frauen zur Bewerbung ein.

Auswahlverfahren:

  • Auswertung der Bewerbungsunterlagen
  • persönliches Gespräch
  • Teilnahme an einem Eignungsscreening – kurze Demoversionen möglicher Test-Module finden Sie unter:

www.oeffentlicherdienst.gv.at/moderner_arbeitgeber/start_im_bundesdienst/selbsttest.html

Allfällige Kosten (Fahrtspesen etc.) im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. dem Auswahlverfahren können nicht ersetzt werden.

Bewerbungsgesuche können nur dann berücksichtigt werden, wenn sie online über die Jobbörse erfolgen, alle Unterlagen angeschlossen sind und spätestens am letzten Tag der Bewerbungsfrist eingelangt sind. Bewerbungen per Post, E-Mail, etc. werden nicht berücksichtigt.

Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte direkt an das Service Center (+43 1 24 242 - 505999) oder per E-Mail helpdesk@jobboerse.gv.at.

Grunddaten:

Wertigkeit/Einstufung:A1/2 bzw v1/2
Dienststelle:BMKÖS-Zentralstelle
Dienstort:1030 Wien, Radetzkystraße 2
Vertragsart:Befristet
Beschäftigungsausmaß:Vollzeit
Beginn der Tätigkeit:ehestmöglich
Ende der Bewerbungsfrist:02.12.2022
Monatsentgelt/bezug mindestens:€ 3.069,60 brutto (14-mal jährlich)
Referenzcode:BMKÖS-22-0170

Standort